Martin Günther

Unser Kandidat aus Brandenburg

Martin ist 1982 in Ost-Berlin geboren. Seit seiner Jugend wohnt er in Brandenburg und war seitdem politisch aktiv. Global denken, lokal handeln ist eine seiner Leitlinien. Nach Auslandsaufenthalten und anderen beruflichen Stationen wohnt der studierte Ökonom mit seiner Familie wieder in Brandenburg.

Politische Motivation

Die EU verspricht Frieden, Wohlstand, eine bessere Zukunft. Viel zu oft haben diese Versprechen zu wenig mit der Realität zu tun. Ob hohe Stromrechnung, unzureichend ausgebauter ÖPNV, ungerechte Besteuerung: EU-Regelungen haben ihren Teil daran. Menschen überall in der EU leiden unter denselben Problemen: Mietenwahnsinn, Pflegenotstand, Klimawandel, schlechte soziale Infrastruktur. Vieles lässt sich nicht sinnvoll allein vor Ort oder auf regionaler Ebene lösen. Wir brauchen die EU, doch ihre Politik muss sich radikal verändern. Ich möchte zusammen mit vielen anderen gemeinsam Druck machen für eine EU, die die Stromrechnung bezahlbar hält und klimaneutrale Energieversorgung umsetzt, die ÖPNV unterstützt, die hilft Reiche und Konzerne gerecht zu besteuern, damit EU-weit kraftvoll gegen Mietenwahnsinn, Pflegnotstand angegangen wird.

Veranstaltungen

Unser Europakandidat Martin Günther denkt Europa internationalistisch. Deshalb ist es ihm besonders wichtig im Vorfeld der Europawahlen auch den Fokus darauf zu legen, dass Entscheidungen, die in der EU getroffen werden, sich nicht nur auf Menschen in der EU auswirken, sondern meist Menschen weltweit betreffen. Hierzu gibt es nun mehrere Veranstaltungen:

Aktueller Termin

alle Termine

Pressemitteilungen

Nach den Streiks im Groß- und Außenhandel ruft ver.di heute zu Warnstreiks im Brandenburger Einzelhandel auf. … weiterlesen "Vernünftiges Angebot auf den Tisch"
Zur jüngsten Debatte über Einkommensmillionäre in Brandenburg erklärt Martin Günther, stellvertretender … weiterlesen "Gemeinwohl sichern – Reichtum besteuern"
Dem Einzelhandel steht die nächste Tarifrunde ins Haus. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di stellte… weiterlesen "Wertschätzung für Einzelhandels-Beschäftigte"
In der aktuellen bundesweiten Tarifrunde geht es um Arbeitsbedingungen und Löhne in der … weiterlesen "Schluss mit Armutslöhnen in der Fleischwirtschaft"
Zu den neuesten Zahlen der Minijobzentrale erklärt Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender DIE LINKE. … weiterlesen "Minijobber*innen endlich helfen"
Die Bundesregierung hat auf Anfrage des Brandenburger Bundestagsabgeordneten der LINKEN Norbert Müller … weiterlesen "Weniger Mindestlohnkontrollen in Brandenburg"